Suibianguo Pflaume

Homologie von Medizin und Ernährung

Der Begriff Homologie von Medizin und Ernährung (chin. 药食同源) kommt aus der traditionellen chinesischen Medizin und wird in China tagtäglich verwendet. Doch was bedeutet das eigentlich genau? Chinesen sind der Meinung, dass alle Lebensmittel thermische Wirkungen haben. Sie können den Körper entweder erwärmen, kühlen oder sind einfach neutral. Das Konzept „Homologie von Medizin und Ernährung“ nutzt eben genau diese Eigenschaften der Lebensmitteln um Krankheiten vorzubeugen und zu heilen.

Unser Körper ist unser Tempel

Schön, dass du auf meiner Seite gelangt bist! Obwohl wir uns möglicherweise (noch) nicht kennen, so denke ich doch, dass wir einiges gemeinsam haben.

Wir legen zum Beispiel beide wert auf Gesundheit und zwar ist dies eine Gesundheit, die wir durch natürliche Heilmitteln und Kräutern und aus eigener Kraft hervorrufen.

Wir haben Respekt und Achtung vor unserem Körper und wissen, dass wir gut auf ihn schauen müssen – denn unser Körper ist der Tempel unserer Seele und Geistes.

Wir wollen Krankheiten vorbeugen. Wir wollen nicht warten bis wir krank sind und Medizin einnehmen müssen. Sondern wir wollen unseren Alltag so gestalten, dass wir jeden Tag etwas für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden tun.

Genau aus diesen Gründen bin ich überzeugte Pflaumen Esserin. Mithilfe dieser Seite möchte ich die Suibianguo Pflaume und den damit verbundenen natürlich-gesunden Lebensstil noch mehr bekannt machen.

Die Rolle der Suibianguo Pflaume in der Homologie von Medizin und Ernährung

Nach dem Prinzip der Homologie von Medizin und Ernährung wirken die Suibianguo Pflaumen. Die Pflaumen sind keine Medizin, nicht einmal Nahrungsergänzungsmittel, sondern einfach „nur“ Nahrungsmittel. Daher ist auch eine regelmäßige langfristige Einnahme völlig unbedenklich. Was macht die Suibianguo Pflaume dann so besonders und wirkungsvoll?

-> der Träger: die spezielle grüne Ume Pflaume ist in Asien seit Jahrtausenden für ihre basische und heilsame Wirkung bekannt

-> die Zubereitung: das Fermentieren bedarf keinerlei chemischen Zusätze, es erzeugt auf natürliche Weise wertvolle Bakterien und Enzyme für uns, die äußerst positiv auf unsere Darmflora wirken

-> der Kräutermantel: die Kräuter wurden nach dem alten Wissen der traditionellen chinesischen Medizin zusammengesetzt, sodass eine bestmögliche Wirkung erzielt werden kann

Wenn ihr mehr über die Besonderheiten der Suibianguo Pflaume erfahren wollt, lest gern hier nach.